Genuss für Mensch und Umwelt

Nachhaltigkeit

Für uns als traditionsverbundenes Familienunternehmen ist nachhaltige Unternehmensführung eine Selbstverständlichkeit. Wir möchten etwas aufbauen, an dem die nächste und übernächste und überübernächste Generation an Eis-Spezialisten und Eis-Genießern Freude hat. Aus diesem Grund setzen wir Qualität mit Verantwortung gleich und handeln nach dem ZNU-Nachhaltigkeitsmanagement-System. 

ZNU Standard

,,Nachhaltiger wirtschaften''

ZNU steht für Zentrum für Nachhaltige Unternehmensführung. Es ist Teil der Fakultät für Wirtschaft und Gesellschaft der privaten Universität Witten/Herdecke. Die Besonderheit des Standards ist, dass hier Nachhaltigkeit ganzheitlich betrachtet wird und Umweltschutz und nachhaltiges Wirtschaften mit dem Wachsen eines Unternehmens Hand in Hand geht.


Logo ZNU

Wir sind zertifiziert!

Als erstes Unternehmen der deutschen Eisindustrie ist die Gelato Classico – Die Eismanufaktur GmbH nach dem Standard Nachhaltiger Wirtschaften des ZNU zertifiziert.

"Wir freuen uns, dass Gelato Classico ihr Nachhaltigkeitsmanagement-System gemäß unseres ZNU-Standard Nachhaltiger Wirtschaften inzwischen erfolgreich etabliert hat. Dies macht deutlich, dass sich Gelato Classico ernsthaft mit den vielseitigen Nachhaltigkeits-Herausforderungen auseinandersetzt und diese weiterentwickelt", sagt Dr. Christian Geßner, Gründer und Leiter des Zentrums für Nachhaltige Unternehmensführung (ZNU) an der Uni Witten/Herdecke.

Mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus allen Unternehmensbereichen begannen 2019 die Workshops für die Zertifizierung nach dem ZNU-Standard. Ein langer Weg, den Gelato Classico proaktiv eingeschlagen hat. Denn Nachhaltigkeit ist für das Familienunternehmen mehr als ein Trend. „Für uns ist nachhaltige Unternehmensführung eine Selbstverständlichkeit. Wir möchten etwas aufbauen, an dem die nächsten und übernächsten Generationen an Eis-Spezialisten und Eis-Genießern Freude haben. Aus diesem Grund setzen wir Qualität mit Verantwortung gleich und machen Gelato Classico so zukunftsfähig.“

Systematisches Nachhaltigkeitsmanagement geht weit über das Thema Klimaneutralität hinaus. „Durch die verschiedenen Anforderungen des ZNU-Standards in den Dimensionen Umwelt, Soziales und Wirtschaft beleuchten wir alle wesentlichen Nachhaltigkeitsthemen,“ so Sarah Maßmann, Nachhaltigkeitsmanagerin bei Gelato Classico, „Neben der Bewertung der Teilbereiche Klima und Co2-Emissionen, werden beispielsweise auch faire Bezahlung, Tierwohl, Gesundheit und die Einhaltung der Menschenrechte betrachtet. Alle Anforderungen bearbeiten wir auf Unternehmensebene und entlang unserer Wertschöpfungskette. Dies hat uns sehr viel Transparenz verschafft und vor allem Schwachstellen in unseren Prozessen aufgedeckt, an denen wir arbeiten können.“

Die Grundidee des nachhaltigen Wirtschaftens besteht darin, klare Ziele und Maßnahmen zu definieren, die immer wieder kontrolliert werden. Eine gute Datenlage zu allen Themenbereichen ist somit eine wichtige Basis für die Bewertung und Verbesserung der Prozesse. „Für uns ist das ZNU-Management System ein aufschlussreicher Lernprozess, der uns in allen Abteilungen voranbringt.“

Unabhängige Prüfer haben in einem mehrtägigen Audit kontrolliert, welche Nachhaltigkeitsmaßnahmen die Eismanufaktur im Bereich Umwelt, Wirtschaft und Soziales konkret umsetzt. Systematisches Energiemanagement, strenge Qualitätskontrollen und die Optimierung von Verpackung sind bereits seit Jahren gelebte Praxis bei Gelato Classico. Nun steht zusätzlich der Beschaffungsprozess im Fokus, um die ökologischen und sozialen Auswirkungen entlang der Wertschöpfungskette zu verbessern. Des Weiteren konzentriert sich das Unternehmen auf die Umsetzung eines dokumentierten Gesundheitsmanagements und die Ausweitung des Ausbildungsangebots.

Von Abfallmanagement über Biodiversität und regionalem Engagement bis hin zu Datenschutz und der Einhaltung von Arbeitssicherheitsstandards, auf vielen Gebieten wurden Projekte in Gang gesetzt. Die Bemühungen des Nachhaltigkeitsteams wurden mit der erfolgreichen Erstzertifizierung belohnt. „Wir haben es geschafft, Nachhaltigkeit auf eine breite Basis im Unternehmen zu stellen. Von nun an werden wir kontinuierlich unsere Ressourcenverbräuche und die Auswirkungen unserer Lieferkette messen, optimieren und zertifiziert belegen “ fasst Sarah Maßmann die Ziele des Teams zusammen.

ZNU

„Nachhaltige Eiscreme zu produzieren, liegt uns am Herzen. Wir schaffen Genuss für Mensch und Umwelt“
Gelato Classico — Die Eismanufaktur

Das tun wir bereits

Wir, bei Gelato Classico, verstehen nachhaltige Unternehmensführung als fortlaufenden Lernprozess. Wir haben uns Ziele gesetzt und schon wichtige Meilensteine erreicht:

Wir sind Klimaneutral

An unserem Standort in Hilter am Teutoburger Wald produzieren wir seit 2022 klimaneutral.

Wir haben die Emissionen durch technische Verbesserungen vermindert und die übrige Menge CO2 kompensiert. Dafür unterstützen wir die Organisation „planted“ und investieren in Klimaschutzprojekte mit Qualitätsstandard VCS, dem Verified Carbon Standard.

Wir stärken die Milchbauern unserer Region

Frische Milch und Sahne sind die wichtigsten Zutaten für cremiges Gelato. Daher beziehen wir ausgesuchte, nachhaltig erzeugte Milchprodukte von regionalen Milchbauern, garantieren kurze Transportwege und schaffen Transparenz zur Haltung und Fütterung der Milchkühe.

Wir verpacken in Papier

Wir achten auf recyclingfähige Materialen zur Verpackung unserer Eiscreme und versuchen, den Kunststoffanteil deutlich zu reduzieren, wenn möglich, sogar komplett zu ersetzten. Unsere Gelato Classico Bio Eiscreme haben wir vom Eisbecher bis zum Eis am Stiel in Papier verpackt.

Slide1

Daran arbeiten wir

Im Bereich
Umwelt

Wir senken unseren Energieverbrauch:
Wir reduzieren die Energieintensität
(2021: 886 kWh/Tonne Eis) um 3% bis 2023.

Wir nutzen Ökostrom:
Ab 2022 beziehen wir 100% Strom aus erneuerbaren Energie.

Im Bereich
Soziales

Wir fördern Gesundheit:
Durch die Einführung eines Gesundheitsmanagements in 2021 richten wir den Fokus auf gesunde Ernährung und ergonomisches Arbeiten.

Wir fördern Ausbildung:
Wir wollen unser Ausbildungsplatzangebot von 5 Plätzen in 2021 auf 8 Plätze bis 2025 erweitern.

Im Bereich
Wirtschaft

Wir beschaffen nachhaltig:
Wir steigern den Anteil unserer Rohwaren in Bio-Qualität auf 50% (2021: 40%) bis 2025.

Wir digitalisieren:
Mindestens 50% aller analogen Prozesse bis 2025 (gemessen am Papierverbrauch,
2021: 200 Pkt).

Gemeinsam mehr erreichen

Mit dem Code of Conduct haben wir uns Leitlinien gesetzt, zu denen sich auch unsere Kunden und Lieferanten verpflichten, damit wir gemeinsam einen Beitrag zum nachhaltigen Wirtschaften leisten.